Aktivengruppen

AG Büro

ACHTUNG! Durch die Renovierungsarbeiten im Nachbarschaftshaus Urbanstraße zieht das Büro ab Montag, den 17.7.2017 in Räumlichkeiten des Kotti e.V., Adalbertstraße 95A, 10999 Berlin (hinter dem Kreuzberg-Museum). Auch das monatliche Aktiventreffen findet dort statt. Aus Platzgründen ist der Bürotermin an Montagen, an denen das Aktiventreffen stattfindet auf 18 bis 19 Uhr begrenzt.

Die Renovierungsarbeiten des NHU gehen noch voraussichtlich bis Ende April 2018.

 

Das Büroteam sorgt dafür, dass das Büro für den Publikums-
verkehr geöffnet ist. Das Büro befindet sich im Nachbarschaftshaus Urbanstraße,
Urbanstraße 21, 10961 Berlin, Erdgeschoss, rechte Tür.

Bürozeit
Montag: 18 bis 20 Uhr und nach Vereinbarung
telefonisch über die im Straßenkreuzer angegebene Mobilnummer
Es gibt beim TauschRausch zudem den Bürotisch im Saal.

Dann können

  • schriftliche Anzeigen
  • Tauschmitteilungen
  • Infos
  • Aktivenstundenabrechnungen abgegeben,
  • Auskünfte eingeholt,
  • Fragen beantwortet,
  • Protokolle u. a. eingesehen,
  • Mitgliedskontostände abgefragt oder ausgedruckt,
  • Marktzeitungen abgeholt und
  • Termine koordiniert werden.

Während der Bürozeit steht die Kommunikation mit den Mitgliedern und Besuchern im Vordergrund. Die übrigen Arbeiten, die viel Ruhe und Sorgfalt erfordern, sollten außerhalb der hektischen Bürozeiten erledigt werden. Außerdem ist immer ein Kontakt per Telefon/AB, E-Mail, Post oder Einwurf in den Hausbriefkasten an der NHU-Eingangstür möglich. Dabei zu bedenken: Der Postlauf im NHU kann mehrere Tage dauern! Anzeigen können aber auch direkt per E-Mail an die Zeitungsredaktion gesandt werden.

Das Büroteam ist für die Bereitstellung aller Infomaterialien, Einzug der Gebühren, Buchen der Kreuzer, Geldeinnahmen und -ausgaben, Bezahlung von Rechnungen, Einladungen zur MV, Briefsendungen, Mahnungen, Kontakt zum NHU zwecks Raumreservierung usw. zuständig.

 


AG TauschRausch

TauschRausch ist in der Regel am letzten Sonntag im Monat.
Die AG TauschRausch kümmert sich um die Gestaltung der TauschRausch-Sonntage und hat viel zu organisieren. Mit den Vorbereitungen fängt es schon an:

 

Was und wie viel brauchen wir fürs Buffet? Wer kauft was ein? (leider für Euro): kalte Getränke, Kaffee, Tee, Sahne, Milch etc. Wer unterstützt den TauschRausch mit Kuchen und Salaten? Das Telefon steht nicht still. Dabei wird die Arbeitszeit für die Kirschtorte oder den leckeren Nudelsalat, die Kürbissuppe oder überbackene Baguettes mit Kreuzern honoriert, die Zutaten je nach Wunsch in Kreuzern oder Euro.

Am TauschRausch-Sonntag werden dann viele Helfer gebraucht für:

  • die Annahme von Speisen
  • den Aufbau des Buffets
  • die Eröffnung des Buffets
  • das Moderieren von Veranstaltungen, Festen, Jubiläen
  • und last but not least: für´s Aufräumen und Putzen

Es soll nicht verschwiegen werden: Es gibt viel zu tun. Im Laufe des Nachmittags werden noch all die leckeren Sachen verrechnet und ganz zum Schluss will die Gesamtabrechnung fürs Büro getätigt werden. Das ist viel Arbeit und erfordert Umsicht und eine Menge Vorarbeit für die Aktiven in der AG. Jedoch können die Hilfen am Buffet oder in der Küche wechseln. Wer Kreuzer braucht, ist her immer gern gesehen. Und: Jeder, der hilft, bekommt ein Stück Kuchen und eine Tasse Kaffee für umsonst. Da läuft einem das Wasser im Mund zusammen?!

 

Die TauschRäusche werden manchmal mit kulturellen Angeboten oder »Schnupperkursen« bereichert. Anmeldungen hierfür bitte an die Kultur-AG, die Teil der TauschRausch-Vorbereitungsgruppe ist. Einfach mal nachfragen!

Parallel zum TauschRausch-Sonntag:
15 Uhr Infoveranstaltung: Wie funktioniert der Tauschring? Eine Veranstaltung für Interessierte (Mitglieder und Nicht-Mitglieder).  Mitglied werden kann man direkt im Anschluss auf dem TauschRausch am Bürotisch, dafür bitte Personalausweis und Jahresbeitrag (18,-- Euro) mitbringen.

 


AG Mitgliederbetreuung

Die Mitgliederbetreuung möchte unterschiedliche Auffassungen und Anschauungen im Tauschring sichtbar machen und ruft zur aktiven Teilnahme auf, denn Veränderungen entstehen durch Bewegung. Wir wünschen uns ein gemeinsames Tragen unterschiedlicher Sichtweisen im Sinne der Tauschring-Idee.  

Aufgrund unterschiedlicher Aufgaben haben wir die Mitgliederbetreuung in drei Bereiche gegliedert:

 -  O F F E N E S   O H R   
 -  B A L A N C E   
 -  I N F O

 
O F F E N E S   O H R
 1.   Die Mitgliederbetreuung hilft gern weiter, wenn es um Fragen oder Unklarheiten bei den Vorgehensweisen im Tauschring geht.
 2. Besonders am Herzen liegt uns das Tauschen der (noch) nicht so aktiven Mitglieder anzuregen. Über Eure Ideen, wie man das Tauschen beleben kann, freuen wir uns deshalb sehr. 
  3. Die Mitgliederbetreuung hat die Aufgaben übernommen, zu Mitgliedern Kontakt aufzunehmen, die z. B. länger als ½ Jahr keine Tauschgeschäfte unternommen haben oder z. B. Gefahr laufen über das Limit von 500 Minuskreuzern zu geraten; und anderes mehr.
Wir fragen nach dem Warum, um Unzufriedenheit zu vermeiden und Hilfe anzubieten, damit es nicht mehr so viele Austritte gibt wie in der Vergangenheit. Diese Austritte geschahen oft mit dem Hinterlassen von Minuskreuzern (teilweise nur angehäuft aus den monatlichen Gebühren) und belasten damit das Gemeinschaftsbudget aller Tauschringmitglieder.

 4. Für alle Mitglieder findet mindestens einmal im Jahr ein gemeinsames Frühstück statt, wozu alle Mitglieder alt und neu vom Tauschring eingeladen werden. In größeren Abständen laden wir alle Mitglieder zum gemeinsamen Themen-Kaffee ein. Dort werden Themen bewegt, deren <Aus>diskutieren auf den monatlichen ATs zu zeitaufwändig sind. Dafür werden Moderatoren gesucht, die mit Aktivenkreuzer entlohnt werden. Termine werden im Strassenkreuzer rechtzeitig angekündigt.

B A L A N C E
Humor ist ein Teil der Balance in einem funktionierenden sozialen Miteinander. Humor hilft. Meistens, häufig, manchmal.. ;
Da, "wo es im sozialen Umgang nix mehr zu lachen gibt", lauert gern "ein Konflikt" und dann kommen wir ins Spiel.

      Tatüüü...    Die Mitgliederbetreuung bietet Klärungsgespräche, Konfliktmoderation im geschützten Rahmen.    ...Tataaa.

Zudem entwickeln wir ein zusätzliches Angebot sozusagen als "vorbeugende Maßnahme", welches sich an euren Bedürfnissen orientieren wird; eure thematischen Anregungen sind willkommen, auch anonym.  z.B.: an welchen Knack-Punkten scheitert meine Tauschbereitschaft, bzw. steige ich aus dem Tausch aus? Oder tausche "überhaupt nicht mehr"!

Fehlende Verbindlichkeit? Unkenntnis zum Thema Verhandlungsstrategien? Fehlender Mut sich abzugrenzen und "Nein" zu Vorschlägen zu sagen? etc.

Die Nennung eurer "Knackpunkte" dient als Grundlage für einen oder mehrere Workshops mit dem Ziel, "in einer nächsten sich anbahnenden ähnlichen Konfliktsituation" evtl. mal  a n d e r s  handeln zu können. Konfliktlösungen sind weder Glückstreffer noch Zufallsprodukte, sondern erlernbare Strategien basierend auf transparenten Vereinbarungen / Absprachen nebst Verhandlungsfreude.     Monika G. 1851 

AG Redaktion

Die Zeitungs-Redaktion ist zuständig für die Herausgabe von 

STRASSENKREUZER (SK) 
- 10 Ausgaben pro Jahr,
DER DICKE KREUZBERGER (DDK) 
- 1 Ausgabe pro Jahr

Der STRASSENKREUZER ist die Zeitung des Kreuzberger Tauschringes. In ihm werden alle wichtigen Termine und Veranstaltungen wie TauschRausch-Sonntage, Aktiventreffen, Mitgliederversammlungen oder Diskussionsrunden bekannt gegeben. Ebenso findet Ihr hier Eure Annoncen für <Suche> und <Biete> und Leserbriefe zu aktuellen Themen oder interessante Berichte bzw. Hinweise. Der STRASSENKREUZER erscheint 10 x im Jahr. Es gibt zweimal eine Doppelausgabe (eine Ausgabe für zwei Monate: Juli/August und Dezember/Januar). Im Dezember wird der DDK geschrieben.

DER DICKE KREUZBERGER gilt für ein Jahr und enthält dementsprechend Dauerangebote, die sich über das ganze Jahr erstrecken. Hat man den Redaktionsschlusstermin für den DDK verpasst, gibt es die Möglichkeit, im SK per Einlegeblatt ein Dauerangebot zu veröffentlichen. Es ist dazu gedacht, in den DDK eingefügt zu werden. Im DDK stellen sich die Aktivengruppen vor mit ihrem Aufgabenbereich und Tätigkeiten. Er enthält ebenso die A-Z-Liste, die sich in Stichworten nach den Angeboten der Tauschring-Mitglieder auflistet. Die A-Z-Liste wird ständig aktualisiert und kann auch im internen Bereich unserer Homepage jederzeit eingesehen werden. Hierzu wird ein Passwort benötigt, dass Ihr unter strassenkreuzer(at)gmx.net anfordern könnt.

SK und DDK sind nur für Tauschring-Mitglieder bestimmt, jeweils ein Exemplar  kostenlos.

Der Redaktionsschluss für SK und DDK wird jeweils im Heft des Vormonats bekannt gegeben. Anzeigen, Leserbriefe, Artikel etc. richtet bitte (mit Angabe von Namen, Tel.-Nr., Rubrik- und Konto-Nr.) an:  strassenkreuzer(at)gmx.net

oder gebt sie im Büro ab. Postzusendungen bitte rechtzeitig abschicken, weil sie verzögert bei der Redaktion ankommen können.

Der ÖFFENTLICHE STRASSENKREUZER sollte auch einmal im Jahr erscheinen. Dies war zeitlich nicht in jedem Jahr realisierbar. Dieser ist für die Information der interessierten Menschen und für gewerbliche Anzeigenkunden in anonymisierter Form gedacht. Er kostet pro Exemplar 1 Euro als Beitrag für die Kopierkosten.

Gewerbliche Anzeigen: Sie werden jetzt pro Heft ermöglicht, da wir dadurch sehr auf solche hoffen. Leider sind diese zurückgegangen, weil in kleinen Geschäften ohne Spenden- quittung nichts mehr machbar war. Spendenquittungen können aber nur eingetragene Vereine ausstellen, wir nur eine normale Quittung. Diese Anzeigen dienen nur zur Unterstützung unserer TauschRausch-Ausgaben und Ausgaben für Büromaterialien/ Druckkosten. Unterstüzungspreise sind: je SK 7 Euro und DDK 10 Euro. Wir würden uns freuen, wenn SIE als Gewerbedienstleister und Selbständige/r unseren Tauschring durch IHRE Anzeige(n) unterstützen, besonders aus den ökologischen / naturverbundenen Bereichen, da wir sehr viele Mitglieder mit Umweltbewußtsein haben (Radelnd, vegetarische und vegane Ernährung, Ökolandbau etc.) .


AG Homepage

Die Homepage des Kreuzberger Tauschringes basiert auf einem sogenannten »Content-Management-System« von JIMDO.COM.  Dieses System soll auch Computerlaien die Möglichkeit geben, Inhalte  einzustellen, ohne detaillierte Computer- bzw. Programmierkenntnisse zu besitzen. Es wird keine spezielle Software benötigt und man arbeitet mit einem ganz gewöhnlichen Browser, den man auch sonst zum Surfen im Internet benutzt.

Der interne Bereich ist Passwortgeschützt. Dort sind u. a. die A-Z-Liste, SK und DDK ab 2008, Beschlüsse und diverse Vorlagen unseres KTR zu finden.

Zum internen Bereich kann nur von unseren Tauschringteilnehmern ein Passwort unter strassenkreuzer(at)gmx.net angefordert werden!

 


AG Öffentlichkeitsarbeit

Die Öffentlichkeits-AG ist für die Darstellung des Kreuzberger Tauschringes nach Außen verantwortlich. Unsere Außendarstellung der Tauschring-Idee geschieht durch:

  • Flyer - Verteilung

  • Stände auf Straßenfesten/Kiezfesten

  • Kontaktaufnahme mit Presse/Medien/Universitäten/anderen wissenschaftlichen Institutionen

  • den Verkauf des "ÖSK" (ÖFFENTLICHER STRASSENKREUZER, dieser wird unter Einhaltung des Datenschutzes als Jahresausgabe erstellt und dient der Information von neuen Interessenten oder anderer Tauschringe, aber auch zur Anwerbung für gewerbliche Anzeigenkunden)

Wir sind vertreten auf den vierteljährlichen Treffen der Berliner Tauschringe und fahren zu den jährlichen Bundes- oder Landestreffen der Tauschsysteme.

Es gibt immer wieder mal auch Menschen, die begeistert einen Tauschring gründen wollen. Im Berliner Raum sind wir gerne bereit, dabei zu helfen. Eine Mail an Kreuzberger.Tauschring [at] gmx.de, ein Besuch im Büro oder auf dem TauschRausch - und ein erster Kontakt kann hergestellt werden. Alles Weitere wird dann bei einem gemeinsamen Termin persönlich besprochen.

Seit März 2011 ist durch unseren Eintritt in den Ressourcen-Tauschring (RTR) Außentausch mit anderen Tauschringen in Deutschland ermöglicht worden. Bei der Mitgliederversammlung 2012 wurde jedoch der Austritt beschlossen, da es andere und einfachere Wege zum Tausch mit weiteren Tauschsystemen gibt. So kann sich jeder selbst überregional bei AcrossLETS anmelden und in der Berliner Region funktioniert es per Emailverteiler über die Tauschringe mit Direkttausch.

Straßen- und Kiezfeste

Der Tauschring ist vorwiegend bei Kreuzberger Straßenfesten (Oberbaumbrückenfest, Graefekiezfest, Hornstraßenfest) mit eigenem Stand präsent. 2006 waren auch Stände auf den Neuköllner Frühlings- und Herbstmarktfesten im angrenzenden Bereich Hermannplatz und Maybachufer wegen der kostenlosen Bereitstellung erstmalig genutzt worden. Ebenso kostenlos war der Stand im Viktoriapark zum Umweltfest.

Tauschringmitglieder sorgen als gutes Team pünktlich und zuverlässig gemeinsam dafür, dass eine Menge Arbeit auch eine Menge Spaß macht.
Zum Graefekiezfest stellen wir dem NHU (Organisator) die Ordner und können dann einen Stand und einen Transport der Standutensilien nutzen.
Es gibt für die Passanten als Anreiz immer wieder neue Ideen zu ersten Schritten im Tauschverhalten: Mal tauschen wir Glückskekse gegen Luftballons aufblasen, mal Lollies gegen Kinderzeichnungen, mal Luftballons gegen Gedichte usw.

Mit diesem Angebot gelingt es immer wieder, die Besucher der Straßenfeste auf den Tauschring neugierig zu machen.
Außerdem kommen, wie gewünscht, viele Menschen, die sich bis dahin völlig fremd waren, in ein Gespräch über den Sinn von Tausch und Kauf, von Markt- und Arbeitswert/-welt.
Es gibt ständig Fragen und Diskussionen über die Vor- und Nachteile eines Tauschringes innerhalb der Kieze. Besonders interessierten KreuzbergerInnen geben wir nicht nur unsere Faltblätter mit, sondern laden sie zur Info-Veranstaltung bzw. zum TauschRausch-Schnuppern ein.